Siegelringe und Siegel

Produktvergleich (0)


Bundeswehrring

Bundeswehrring

Bundeswehrring  Bundeswehrringe mit dem Ringdesigner Wichtiger Hinweis: Sollten Sie Schwie..

ab 230,00 €

El caballero

El caballero

WappenringeSehr schönes und dekoratives Ringmodell mit der Gestaltung des Ringkopfes als Wappenschil..

ab 235,00 €

Virtus

Virtus

Siegelringe kaufenSchlichtes und eleganzes rechteckiges Ringmodell.Wir kaufen Siegelringe al..

ab 190,00 €

Siegelring estatura

Siegelring estatura

Siegelring online kaufenEin sehr ausgefallenes Siegelring Modell ist unser Modell "estatura". Auch w..

ab 190,00 €

Wappenring Senator

Wappenring Senator

Wappenringe der FamilieAls Kennzeichen von Herkunft und familiärer Zusammengehörigkeit sind Wappenri..

ab 235,00 €

Zeige 17 bis 21 von 21 (3 Seite(n))

Siegelringe online gestalten und bestellen. Siegelringe und Siegel dienten zur Sicherung von Verschlüssen und zum verbriefen und siegeln von Dokumenten, Briefen und Depeschen. Im Mittelalter entwickelte sich das Siegel zu einem Rechtsmittel, da besiegelte Urkunden vor Gericht als Beweismittel dienten. Eine Unterschrift war nicht notwendig da das Siegel des Siegelinhabers diese ersetzte. Wer das Recht zur Führung eines Siegels nicht besaß, brauchte einen Siegelberechtigten um ein getätigtes Rechtsgeschäft beglaubigen zu lassen. In der Renaissance trat dann alternativ zu dem Siegel die persönliche Unterschrift als gleichbedeutend hinzu.

Schaut man sich die Gravur des Wappens auf einem Siegelring an, so fällt einem sofort auf, das das Wappen spiegelverkehrt dargestellt ist. Durch diese spiegelverkehrte Darstellung wird nach dem siegeln, auf dem Siegel das Wappen wieder richtig herum dargestellt.


Eine kleine Geschichtskunde über Siegelringe, Siegel und der Siegelkunde

Die Bezeichnung  "Siegel" entstand ursprünglich aus dem Lateinischen.
Das lateinische Wort "Signum"  bedeutet Zeichen und davon abgeleitet und verniedlicht das Wort "Sigillum", welches wiederum Bildchen bedeutet.
Im Mittelhochdeutschen des 13. Jahrhunderts wurde erstmalig das Wort "Sigel" erwähnt. Dieses wurde vermutlich aus dem Volkslateinischen "sigillio" abgeleitet, oder direkt aus dem Lateinischen "sigillum" entlehnt oder aber aus dem Verb "sigelen" zurückgebildet.
Siegel sind aber schon viel länger bekannt. Schon über 3000 Jahre. Unglaublich oder?

Wie trägt man einen Siegelring?

Ein Siegelring trägt man üblicherweise so, dass das Wappen vom Körper hinweg zeigt und somit das Gegenüber das Wappen gut erkennen kann.


Wo wird der Siegelring getragen? An welcher Hand trägt man ihn?

Auf diversen mittelalterlichen Gemälden sind Siegelringe oftmals  am Zeigefinger oder Daumen zu sehen.

Oftmals war der kleine Finger für Siegelringe reserviert und wurde benutzt um offizielle Dokumente zu unterzeichnen, indem die Ringvorderseite in heißes Wachs gepresst wurde, um ein Siegel zu kreieren.

Heute trägt man den Siegelring wahlweise am Ringfinger oder am kleinen Finger.


Wer darf heute einen Siegelring tragen?

Der Siegelring ist die Nummer 1, wenn es sich um Schmuckstücke mit einem Familienwappen handelt. Dieses resultiert unter anderem aus seiner Geschichte. Siegelringe wurden in der Vergangenheit zumeist von Angehörigen des Klerus, der Krone und des Adels getragen. Das symbolträchtige Accessoire schmückte nur die Finger der Reichen und Mächtigen. Ab dem späten Mittelalter waren dann alle „unbescholtenen Personen“ siegelfähig. Ab da gab es auch bürgerliche Siegel.  Heute darf Jeder einen Siegelring tragen wobei Siegelringe heutzutage oftmals als reine Schmuckringe getragen werden.


Was symbolisiert ein Siegelring?

Man muss 2 verschiedene Bereiche betrachten.

1.    Ein Siegelring ist Ausdruck und Zeichen von Zugehörigkeit und Verbundenheit zu seinem Klan – zu seiner Familie.

Er hat Stil, ist zeitlos, klassisch und mit Tradition verbunden.

2.    Der Siegelring ist aber auch in der Moderne angekommen.

Hier kann sich jeder Zeitgeist wiederfinden. Logos, Ornamente, Symbole, Schriftzüge wie Initialen. Es findet sich jeder Mann eines jeden Alters wieder.

Der  Siegelring hat es auch in die Stilwelten moderner Frauen geschafft und das, obwohl er lange nur Männern vorbehalten war.

Vereinigungen Vereine, Firmen und deren Repräsentanten  erhalten mit ihm eine Art von Aufwertung und werden im Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt.
Auch elitäre und diskrete Gesellschaften bedienen sich seiner und nicht selten findet sich in Vorstandsetagen eine klassische Variante des Siegelringes.


Unterschied zwischen einem Siegelring und einem Wappenring.

Was ist ein Wappenring?

Ein Wappenring mit dem eigenem Wappen der Familie ist der Favorit bei den Jubiläumsgeschenken. Ein Ring welcher Schmuck und Tradition vereint.

Aber zwischen einen Wappenring und einen Siegelring gibt einen großen Unterschied auch wenn diese beiden Ringe sehr oft als gleich benannt werden.

Der Unterschied ist, dass man mit einem Wappenring nicht siegeln kann.

Trotzdem ist und bleibt der Wappenring ein ganz persönliches und individuelles Geschenk.

Man unterscheidet Siegelringe mit spiegelverkehrtem Wappen, invertiert gearbeitet und mit echter Siegelfunktion, von Wappenringen, die mit einem Relief versehen sind und bei denen sich das Wappen positiv von der Oberfläche abhebt. Aber selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit das Motiv in einen Wappenring zu gravieren.

Reliefgravuren sind mit Abstand die zeitaufwendigsten und teuersten Wappengravuren. Sie zeigen alle Bildelemente erhaben, sind also anders als Siegelgravuren komplett positiv gearbeitet.